041 833 10 17 mm@webclay.ch

Google Analytics Google Analytics Screenshot (Quelle)

Was sind „not provided“ Keywords in Analytics?

Sicherlich ist es dir auch schon aufgefallen, dass in deinem Anayltics Report einige Suchanfragen zu Stande gekommen sind, von welchen du jedoch die Suchwörter (Keywords) nicht einsehen konntest. Diese werden in Google Analytics als „not provided“ gekennzeichnet. Zu finden sind diese unter Besucherquellen -> Quellen -> Suche -> Organisch.

Diese Daten sind „versteckt“, doch warum ist das so? Im Jahre 2011 änderte Google das „Sammeln“ von Daten innerhalb der eigenen Suche um die Privatsphäre der User mehr zu schützen. Sobald man sich in ein Produkt von Google (Analytics, Google Konto, Gmail etc.) einloggt, kommt die Verbindung durch eine Verschlüsselung (SSL) zustande. Dies hat zur Folge, dass Verweise der Suchanfrage(n) versteckt sind.

Diese versteckten Suchwörter gelten NICHT für etwelche AdWords Kampagnen, dort sind ALLE Anfragen einsehbar!

Diese Verweise beinhalten Daten und unter anderem auch das Keyword welches in der Suchanfrage genutzt wurde. Für Google sind diese Daten einsehbar, nur von Benutzer und eben auch für Google Analytics Kunden, nicht. Glücklicherweise gibt es „Workarounds“ um sich diesen Daten dennoch bedienen zu können.

Meistgenutze Suchanfragen aus Google Analytics

Die Suchanfragen in Google Analytics sind ein gutes Instrument, um die am häufigsten gesuchten Keywörter zu finden. Wie im obigen Beispiel, findet man diese unter Besucherquellen -> Suchmaschinenoptimierung -> Suchanfragen.

Google Analytics Suchanfragen

Die Daten in diesem Report sind leider nicht aktuell, sondern einige Tage alt. Genau weiss ich das leider nicht, aber ich denke die Daten sind nicht älter als zwei-drei Tage. Desweiteren liegen diese metrischen Daten in einem grösseren Raum und sollten deshalb mit Vorsicht genossen werden. Sie sind keinesfalls für engere Analysen zu gebrauchen, geben aber doch einen gewissen Aufschluss über das Verhalten der Webseite.

Google Webmaster Tools als Alternative

Eine Alternative zu Anayltics und deren Suchanfrage-Reports bietet ein weiteres Tool von Google, nämlich die Webmaster Tools. Die Webmaster Tools sind auf keinen Fall so detalliert wie die Daten aus Google Analytics, dennoch sind sie für Webseitenbetreiber von Bedeutung.

Suchanfragen aus den Google Webmaster Tools

Darunter findet man eine Tabelle mit den gelisteten Suchanfragen gefolgt von den Impressionen und Klicks der jewiligen Suchwörter.

Tabelle mit den Suchanfragen aus den Google Webmaster Tools

Ganz nett ist in dieser Tabelle der Wert der Klickrate der Suchanfragen aus der Google Suche. Auch der geschätzte Wert der Impressionen von den Suchanfragen ist zusätzlich sehr nützlich und sollte nicht vernachlässigt werden. Erhält ein Suchwort eine hohe Anzahl von Impressionen, dann lohnt es sich evtl. die Arbeit um mit dem besagten Keywort weiter nach vorne zu kommen.

Fazit

Es gibt keinen sicheren Weg um an diese „versteckten“ Daten zuzugreifen, zumindest ist mir keiner bekannt. Man kann aber anhand der beiden Methoden weitere Daten herauslesen und somit Optimierungen vornehmen. Sollten dir noch weitere Techniken bekannt sein die sich auf „not related“ Keywords in Google Analytics beziehen, würde ich mich über eine Nachricht freuen.